Meppen

07. Juni 2011

Ziemlich zentral im Emsland gelegen findet man die kleine Stadt Meppen. Die Meppener mögen nicht böse sein, aber mit knapp 35 000 Einwohner muss man sie wohl doch zu den kleineren Städten Deutschlands zählen. Dies tut der regionalen wirtschaftlichen Bedeutung und der Beliebtheit der Stadt bei Besuchern und Touristen jedoch keinen Abbruch.

Meppen liegt zwischen Papenburg und Lingen genau dort, wo die Hase in die schon etwas breitere Ems mündet, die sich von hier aus langsam dem Meere zu bewegt. Da Meppen recht zentral im Emsland liegt, ist es auch die Kreisstadt dieser Region. Bis zur niederländischen Grenze sind es nur ungefähr 20 km und mit der guten Anbindung an die Autobahn A31 sind auch das Münsterland und das Ruhrgebiet schnell zu erreichen. Das Wort Meppe ist ein altes deutsches Wort und bedeutet soviel wie Mund. Das führte sicherlich auch zur Namensgebung für diesen Ort, da hier wie schon erwähnt die Hase in die Ems mündet.

Der Dienstleistungssektor ist der wichtigste Wirtschaftsfaktor in Meppen. Aber auch für die Industrie und vor allem für den Tourismus ist ein aufsteigender Trend zu beobachten. Die wichtigsten industriellen Wirtschaftszweige sind der Maschinen- und Elektromaschinenbau, die Holzindustrie, die Erdölindustrie, die Kunststoffverarbeitung und die Informationstechnologie. Ab Meppen ist die Ems flussabwärts schiffbar. Der zwischen Meppen und Haren gelegene Eurohafen Emsland wurde im Oktober des Jahres 2007 feierlich eingeweiht.

Meppen zeichnet sich durch eine außerordentlich liebenswerte Innenstadt aus, deren markanteste Bauwerke die Probsteikirche, die Residenz, das Rathaus und das Zeughaus sind. Die Herrenmühle ist eine Wassermühle und ein beliebtes Ausflugsziel, das in der typisch beschaulichen Landschaft des Emslandes liegt, die für jeden Ruhe und Entspannung Suchenden genau dieses bietet. Sowohl zu Wasser als auch auf dem Land suchen immer mehr Urlauber genau das Gegenteil des Massentourismus im Emsland und finden dies hier auch. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich Fahrradtouren, vor Steigungen oder gar Bergen muss hier keiner Angst haben.

Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass Meppen auf eine recht erfolgreiche jüngere fußballerische Vergangenheit zurückblicken kann. Von 1987 bis 1998 gehörte der SV Meppen ohne Unterbrechungen 11 Jahre lang der zweiten Fußball-Bundesliga an. Er spielt gegenwärtig in der Oberliga und man hofft, eines Tages wieder weiter ober mitspielen zu können.

Radfahren im Emsland

31. Mai 2011

Das Emsland ist flach und weit, doch bei weitem nicht langweilig. Auf wunderbare Weise kennenlernen lässt sich die Region bei einer ausgedehnten Fahrradtour, ausgeschilderte Routen helfen dabei. Perfekt um das ganze Emsland zu erleben ist die so genannte Emsland-Route, die auf rund 300 Kilometern zwischen Rheine im Süden und Papenburg im Norden eine Rundfahrt ermöglicht. Etwa die Hälfte der Strecke verläuft dabei direkt am Fluss, der Ems, entlang und durchquert Orte wie Salzbergen, Lingen, Meppen oder Rhede (Ems). Die andere Hälfte der Tour führt abseits der Ems durch das Emsland und Orte wie Sögel, Haselünne und Spelle. Unterwegs warten viel Grün, schöne Naturlandschaften und eine Menge alte schöne Bauernhöfe auf die Besucher.
Die Emsland-Route ist hervorragend ausgeschildert und verfügt über weitere Annehmlichkeiten. So lassen sich im Regionalexpress zwischen Rheine und Papenburg problemlos auch Fahrräder mitnehmen und so der Ausgangsort der Tour flexibel gestaltet werden. Zwischen den Orten im westlichen Streckenabschnitt und den denen im östlichen werden in den Sommermonaten zusätzlich mehrere Fahrradbuslinien angeboten, die sogar mit einem gemeinsamen Ticket für Bus und Bahn genutzt werden können. Natürlich stehen diese Busse auch Wanderern und sonstigen Ausflüglern offen.

Für den perfekten Radurlaub im Emsland existieren inzwischen Komplettangebote, die Übernachtungen, Verpflegung und den Gepäcktransport von einer Etappe zur nächsten beinhalten. Die Etappenanzahl und damit die Anzahl der Übernachtungen richtet sich ganz nach dem persönlichen Geschmack und der individuellen Fitness.

Ein weitere tolle Möglichkeit für eine Radtour durchs Emsland ist die Fahrt entlang des Dortmund-Ems-Kanals, der von Dortmund bis nach Emden an der Nordsee führt. Sehr beliebt ist vor allem die Strecke ab Münster gen Norden. Sie führt durch das nördliche Münsterland, das Emsland bis nach Ostfriesland. Hier lässt sich der Aktivurlaub gleich noch um ein paar Tage im Ferienhaus an der Nordsee verlängern.